top of page

Akasha Chronik Lesung

259 Euro

60-90 Minuten

inhalt

Akasha ist das Sanskrit für "Himmel", "Weltall" oder "Äther". Im frühen 19. Jhr vereinten sich Wissenschaft und die Akasha Chronik durch Nikola Tesla, dem Vater der modernen Kommunikationstechnologien. Er identifizierte ein Informationsfeld als den Mittelpunkt des Universums. Indem er dieses Feld mit Akasha, dem Himmel-Raum-Äther verglich, behauptete er dass dieses Feld kreativ ist und Materie erzeugt, wenn Prana (Lebensatem) oder kosmische Energie in ihm wirkt. Doch diese Vereinigung von Wissenschaft & Mystik sollte nur kurzlebig sein...

Der Physiker Ervin Laszlo nahm in seinen Überlegungen diese Idee des "A-Feldes" wieder auf und forderte ein, diese Sichtweise in das Modell des Universum einzufügen, als Idee eines Metaversums oder Ur-Feld, das kosmisches Bewusstsein in sich trägt. Laut Laszlo eröffnet dieses Ur-Feld (er nennt es Psi-Feld) die Möglichkeit, dass der Mensch von Natur aus in einer Quell-Intelligenz verwurzelt ist und das multidimensionale kosmische Bewusstsein Teil seines Erbes ist. Dies eröffnet auch die Möglichkeit, dass Informationen und Bewusstsein über den Tod und die menschliche Form hinaus vorhanden sind und in diesem hohen Bewusstsein alles vereint: Gegenwart, Vergangenheit & Zukunft. Er versteht dieses Feld im Wesentlichen als ein "holographisches Feld" - ein kohärentes, fein abgestimmtes, miteinander verbundenes Ganzes*. Der Mensch ist ein Teil dieses Ganzen, das von ihm als "Universum" bezeichnet wird, und wenn er untrennbar damit verbunden ist, ist er Teil von Akasha. In anderen Worten: er ist Akasha.

Die Akasha Chronik ist, laut Gabrielle Orr, das universale Weltengedächtnis, das Buch des Lebens. Akasha findet sich in vielen Kulturkreisen und Religionen wieder, u.a in den vedischen Schriften oder in der Anthroposophie bei Rudolf Steiner. Dabei ist der Äther in diesem Sinne nicht nur der Raum, sondern Äther bedeutet auch die feinstofflichen Energien die darin enthalten sind. Alles was ist, jemals war und sein wird, ist hier enthalten.

* Ervin Laszlo: Holos - die Welt der neuen Wissenschaften, 2002

Was ist eine Akasha Chronik Lesung?

In einer Lesung in der Akasha Chronik (nach Gabrielle Orr) haben Sie die Möglichkeit tiefergehende Zusammenhänge und Lösungsmöglichkeiten für problematische Situationen sowie Antworten auf Fragen zum eigenen Potential, Lebensaufgabe oder auch zu Beziehungskonstellationen zu bekommen. Sie erhalten Einblick (in Bezug auf sich) in die Hintergründe einer aktuellen Situation. Die Akasha Lesung ist eine sehr heilsame und klärende Erfahrung, sie bringt Orientierung, Klarheit und ist Hilfe zur Selbsthilfe. 

Was ist die Akasha Chronik Lesung nicht?

Bei einer Akasha Chronik Lesung (nach Gabrielle Orr) geht es nicht um Wahrsagen, Hellsehen oder Zukunftsvorhersagen! Das heißt auch, das die Akasha Chronik Ihnen keine Entscheidung abnehmen kann. Sie sind und bleiben immer die höchste Autorität in Ihrem Leben.

Dauer:

​Eine Sitzung dauert gewöhnlich ca. 1-1.5 Stunden, zusätzlich findet ein Vor- und Nachgespräch statt, die Häufigkeit variiert je nach Thema. 


Art:

in Präsenz, online (via Zoom)

Preis:

259 Euro (zusätzlich 16% Mwst)

Benötigen Sie mehr Informationen?

Sie sind an einer Akasha Chronik Lesung interessiert und möchten mehr dazu erfahren? Dann nutzen Sie die Möglichkeit mich via Mail zu kontaktieren, um in einem unverbindlichen Gespräch zu klären, ob eine Akasha Chronik Lesung für Sie in Frage kommt.

bottom of page